ICC Water & Health / Weiterbildung / Dissertationen

Dissertationen

DissertantInnen

Ulrich Aschl: TU Wien/IFA-Tulln - Molekulare Diagnostik (Diplomarbeit)
Thema: Data analysis of HT-SELEX experiments against complex targets

Melanie Leopold: KL Krems / TU Wien
Thema: Untersuchung human-assoziierter Antibiotikaresistenzen in Niederösterreichischen Flüssen

Sophia Steinbacher: KL Krems / TU Wien
Thema: Etablierung neuartiger diagnostischer Methoden und statistischer Modelle zur verfeinerten Analyse fäkaler Verunreinigungen in Wasserressourcen, mit Fokus auf die Donau

Lena Campostrini: MedUni Wien – Wassermikrobiologie
Thema: Potenzial der Online-Durchflusszytometrie für das Monitoring der mikrobiologischen Wasserqualität in der Trinkwasserversorgung

Iris Schachner: MedUni Wien – Wassermikrobiologie
Thema: Fäkale Verschmutzungsquellen als Ausbreitungswege der antimikrobiellen Resistenz in der Donau: Etablierung eines quantitativen Gesamtfluss-Ansatzes

Carmen Rehm: KL Krems – Wasserqualität & Gesundheit
Thema: Eine innovative Strategie zur Quantifizierung und Vorhersage toxigener und nicht toxigener "Vibrio cholerae" Bakterien in natürlichen Gewässern

Hatice Seda Kilic: TU Wien – Hydrologie
Thema: Transport und Infektionsrisiko von wassergebundenen Krankheitserregern in Wiener Oberflächengewässern

Thomas Oudega: TU Wien – Hydrologie
Thema: Fate and transport of microorganisms in an alluvial gravel aquifer

Katalin Demeter: TU Wien – Umweltmikrobiologie
Thema: Exploring the full information content of genetic faecal markers for next generation water safety management


Das ICC Water & Health
ist eine Kooperation von:

Technische Universität Wien
Medizinische Universität Wien
Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften